Modernes Gelumpe ist einfach nix für mich...

Das ist ein Forum, dessen Inhalt absolut nichts mit Laverda zu tun hat! Hier kann man übers Wetter quatschen oder wie die Aktienkurse stehen... ;-)

Moderator: Jürgen W.

Antworten
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
Beiträge: 11061
Registriert: 19.05.2007, 20:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

Modernes Gelumpe ist einfach nix für mich...

Beitrag von Laverdalothar »

Wenig los gerade, daher mal ein kleiner Schwank aus gegebenem Anlass:

Wir haben meinem Sohn eine Monster 695 dark besorgt (danke noch mal an Stöggi!!) aus italienischem Erst- und deutschem Zweitbesitz. Soweit ne tolle Maschine, bis auf dass halt am Anfang ordentlich Wasser im Tank war und sie lief wie ein Sack Nüsse die Kellertreppe runter...

Dank Michaels (Stöggi) Einsatz lief sie dann aber klasse, Verhandlungen mit dem Verkäufer waren auch erfolgreich und irgendwann stand sie bei uns in der Garage. Sohnemann macht gerade den Führerschein (in Corona-Zeiten nicht ganz einfach und alles dauert halt...) und da die Fahrschulmaschine (eine recht runter gerockte GS500E wtf ) ein echter Dreckshaufen ist, war er froh, als die Fahrschule zustimmte, dass er die restlichen Fahrten und die Prüfung mit der Duc machen konnte (Zustimmung der Versicherung notwendig, sonst keine Haftung!). Soweit alles gut.

Da die Zahnriemen fällig waren (naja - alle 2 Jahre, war halt jetzt 3 1/2 Jahre her), ab zum lokalen Ducati-Guru und mal eben 250€ über den Zaun geschmissen für Zahnriemenwechsel und Ventile einstellen. :roll: Und das war gut so...! Die Werkstatt, die das zuletzt gemacht hat, hat nicht nur 2 Zahnriemen von unterschiedlichen Herstellern verbaut sondern auch noch Zahnriemen mit eckigen Zähnen auf Rädern mit runden Nutungen! _yikes

Dass die Auslass-Ventile leicht zu eng waren, nehme ich da mal als Kleinigkeit hin... :oops:

Jetzt aber der Klopper: nächste Fahrstunde klingelt so nach ca. einer Stunde das Telefon: "Papa - kannst Du mich bitte abholen? Bin liegen geblieben, die Duc springt nicht mehr an." Sohnemann abgeholt, Wegfahrsperre (nein, nicht die Kupplungskräfte wie bei uns Laverdafahrern, sondern so ein neumodischer, elektronischer Krams...! :evil: ) blinkte und ging auch nicht aus, als man den Zündschlüssel reinsteckte...

Zuhause mit dem Master-Schlüsse versucht - Motorrad läuft!

Nächste Fahrstunde: genau der gleiche Scheiß, jedoch schon nach ca. 30 Minuten... :roll:

Maschine wieder zum Händler gebracht und Fehlerspeicher auslesen lassen. Ich sag mal so - der war voller als ne Messi-Wohnung... wtf Alles resettet, Motorrad läuft. Händler: "zieht mal alle Stecker zuhause und sprüht die mit einem Anti-Korosions-Spray ein. Steuergerät müsste in Ordnung sein, sonst wären die Fehler sofort wieder gekommen."

Also nach Hause und wie der Meister befohlen hat, alle Stecker (und die hat mehr als man sich vorstellen kann... :shock: ) entsprechend bearbeitet und mit Spiritus gespült, ausgeblasen etc.. Dabei fiel mir auf, dass eine Befestigungsschraube vom Steuergerät lose war. Seltsam, kann ja aber mal sein. Auch so ne Duc vibriert ja... Waren fast fertig, da sagt der Nachbar zu mir (hat geholfen): "Sag mal - was ist denn das hier für ein Kabel, dass da so rumbaumelt?" und zeigt auf eine Masse-Leitung. Deren Länge, Position und Anschluß ließ eigentlich nur einen Befestigungs-Punkt zu: die vorher festgedrehte Schraube des Steuergerätes! Schraube raus, Kabel dran, Schraube wieder fest - Probefahrt! Was soll ich sagen - lief wie am ersten Tag der Hobel!

Am nächsten Tag mal den Ducati-Spezi angerufen: "Sag mal, als Du das Steuergerät ausgelesen hast - hast Du das dafür ausbauen müssen?" - "Nö - warum?" Kurz unseren nächtlichen Einsatz geschildert und die Bestätigung erhalten, dass es durchaus daran gelegen haben kann, dass so viele Fehlermeldungen da waren. Konnte sich der Gute aber auch nicht erklären, warum das Kabel ab war. Zunächst...

10 Minuten später klingelt das Telefon: "Du, hör mal, ich weiß gar nicht wie ich das jetzt sagen soll: ich war das doch... beim Ventile einstellen baue ich das immer weg, weil das beim stehenden Zylinder im Weg ist... Ist mir jetzt echt furchtbar peinlich... das ist mir noch nie passiert... Was kann ich tun, um das wieder gut zu machen?"

Pluspunkt für Ehrlichkeit, viele andere hätten das verschwiegen und wir hätten eine andere Werkstatt verdächtigt. Naja - so ist wenigstens der nächste Kundendienst bis auf Material mal kostenlos... klopf_
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische (und aktuell auch deutsche) Klassiker

Antworten