Renntransporter

Das ist ein Forum, dessen Inhalt absolut nichts mit Laverda zu tun hat! Hier kann man übers Wetter quatschen oder wie die Aktienkurse stehen... ;-)

Moderator: Jürgen W.

FRRRanky
2-Step
Beiträge: 632
Registriert: 01.06.2007, 19:20
Wohnort: Pfungstadt
Kontaktdaten:

Re: Renntransporter

Beitrag von FRRRanky » 07.08.2019, 09:14

h.c.maurer hat geschrieben:
07.08.2019, 08:41

Ich habe bewusst ein Auto ohne Hochdach genommen, weil der auf jeden Parkplatz mit Höhenbeschränkung darf und auch in Parkhäuser passt.
guter Punkt! zuedem: ueber 2m: AB-Maut (F, I) ist teurer, dito Faehren. Stehhoehe hat allerdings auch wieder was ;)
Ne RGS bekomm ich auch in den T4 (Imho sogar mit Scheibe), langer Anlauf oder nebenher gehend unter Motor die Rampe hochfahren.
Trick aus dem Endurobereich: mit Spanngurt Gabel zusammenziehen, gibt 5 cm Mehr-Luft f. Einladehoehe.
Ich trau nur noch Motorrädern, die ich persönlich verpfutscht hab.
LCF : http://www.laverda-club.fr
LAOR : http://www.or600.laverda-club.com
WWW : http://www.rrr.de/~franky

Benutzeravatar
Jürgen W.
Site Admin
Beiträge: 672
Registriert: 18.05.2007, 10:32
Wohnort: 41366 Schwalmtal

Re: Renntransporter

Beitrag von Jürgen W. » 07.08.2019, 09:25

h.c.maurer hat geschrieben:
07.08.2019, 08:41
Der T4 hat mit der richtigen Motorisierung auch noch PKW-artige Fahreigenschaften und entsprechend hohen Topspeed. Ist bei weiten Anreisen schon echt ein Zeitunterschied ob man 120km/h oder 190km/h fahren kann. Zumindest, so lange man in Deutschland ist.
Mit welchem Motor? Reicht da das Standardfahrwerk?
Grüße
Jürgen W.

Benutzeravatar
h.c.maurer
2-Step
Beiträge: 795
Registriert: 28.04.2009, 14:45
Wohnort: Oberbergisches Land

Re: Renntransporter

Beitrag von h.c.maurer » 07.08.2019, 10:05

Alu-Klapprampe hinten angelegt und an der Schottwand eine oder zwei Vorderrad-Wippen stehen. Mit etwas Schwung einfach reinschieben. Dadurch, daß der T4 eine sehr niedrige Ladekante hat, steht die 2m Klapprampe schön flach. Wenn das Vorderrad drin ist, kurz die Bremse ziehen, auf die Ladefläche steigen und dann mit eingezogenem Kopf den letzten Meter bis zur Schottwand schieben.Geht wunderbar in 30 Sekunden alleine. Bei so riesen Böcken wie der RGS ist eine zweite Hand auf jeden Fall hilfreich.
Gruß H.-C.

_________________________________________

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist, daß es in der Theorie keinen Unterschied gibt

Antworten