RGS Drehzahlmesser

Das Forum für technische Fragen und Antworten rund um Laverda!

Moderator: Jürgen W.

Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
Beiträge: 10617
Registriert: 19.05.2007, 20:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: RGS Drehzahlmesser

Beitrag von Laverdalothar »

Wäre vielleicht was für ne Kooperation mit OCT oder so, bei denen kommt das sicher öfter vor, dass jemand das Board getauscht oder repariert haben möchte... ;-)

Sonst - zur Seite legen und der nächste der danach fragt, bekommt die notwendigen Teile gegen kleine Aufwands-Pauschale und Versandkosten. ;-)
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker

Benutzeravatar
Thomas R.
2-Step
Beiträge: 180
Registriert: 24.04.2012, 13:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: RGS Drehzahlmesser

Beitrag von Thomas R. »

Hallo HaPe,

ja, ich habe die exakt die gleichen Bauteile verwendet. Die Bauteile habe ich von einem Werkstatt Zulieferer bezogen. Die Firma hat aber leider vor 15 / 20 Jahren geschlossen.

Alternativ für Karlsruhe
https://www.muekra.de/filiale-karlsruhe/

oder Bürklin Elektronik
https://www.buerklin.com/de/?gclid=EAIa ... gL6jvD_BwE

oder Conrad Elektronik
https://www.conrad.de/

Die haben keine mindest Mengen.

Das wesentliche bei Kondensatoren ist die Grösse Farad (0,18/10 µF)die Bauart z.B. Tantal(als Dielektrikum ) und mindestens die angegebene Spg. 100V oder mehr. D.h. wenn es 150V hat ist auch ok.
Dementsprechend verändert sich auch die Baugrösse.
Mit heutigen geläufigen Bauformen kann ich keine angaben machen(die Bauteile sind extrem kleiner geworden).

Muss mal daheim schauen, vielleicht habe ich noch was da.

Wünsche dir viel erfolg bei der Reparatur

Thomas

ziegel19
2-Step
Beiträge: 6
Registriert: 13.02.2020, 20:44

Re: RGS Drehzahlmesser

Beitrag von ziegel19 »

Vielen Dank für die Info

Ich habs jetzt mal bei RS-Components probiert.
Sind allerdings SMD (PEN) Kondensatoren. Werd ich schon irgendwie reinbasteln können.

Wenn alles fuktioniert, geb ich ne Erfolgsmeldung raus clap
Grüße HaPe

Antworten