Tachoschnecke schon wieder defekt

Das Forum für technische Fragen und Antworten rund um Laverda!

Moderator: Jürgen W.

Antworten
Benutzeravatar
Jürgen W.
Site Admin
Beiträge: 643
Registriert: 18.05.2007, 10:32
Wohnort: 41366 Schwalmtal

Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Jürgen W. » 06.08.2019, 21:07

Hi,

mein Vorderrad frisst die Tachoschnecke. Habt ihr da keine Probleme? Selbst als meine neu war, pendelte die Nadel, speziell bei 50 bis 80 km/h...
Blöderweise ist die Narbe von Ducati 900 irgendwas und nicht mehr erhältlich.
Grüße
Jürgen W.

Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
Beiträge: 2187
Registriert: 24.05.2007, 22:20
Wohnort: Hamburg

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Ernesto » 07.08.2019, 04:06

Hallo, Jürgen.
Was genau hast Du denn? Duc-Nabe mit Duc-Tachoantrieb
oder mit Laverda-Antrieb (s. Bild)?
Die Tatsache, daß der Tacho schon anfangs gependelt hat,
macht hellhörig.
Falls Lav-Antrieb, sind die beiden kleinen Scheiben
ober- und unterhalb des Stiftes vorhanden?

Gruß, Ernesto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Jürgen W.
Site Admin
Beiträge: 643
Registriert: 18.05.2007, 10:32
Wohnort: 41366 Schwalmtal

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Jürgen W. » 07.08.2019, 18:07

So sieht das aus:
IMG_0959.JPG
das Kugellager reibt. Bei dem oberen war dann auch der Mitnehmer abgebrochen.
Tacho ist ND. Welle läuft one wall free.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Jürgen W.

Benutzeravatar
Jürgen W.
Site Admin
Beiträge: 643
Registriert: 18.05.2007, 10:32
Wohnort: 41366 Schwalmtal

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Jürgen W. » 13.08.2019, 18:38

Habe jetzt eine neue bekommen.
Die Nadel hüpft wenn ich das Rad drehe. Am Ende des Video kann man es gut sehen.
Tacho.mp4
Jemand eine Idee?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Jürgen W.

Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
Beiträge: 2187
Registriert: 24.05.2007, 22:20
Wohnort: Hamburg

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Ernesto » 13.08.2019, 19:32

Und wie sieht's aus, wenn Du fährst?
Ich glaub, das Hüpfen kenne ich vom Drehen per Hand auch.

Ernesto

Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
Beiträge: 2187
Registriert: 24.05.2007, 22:20
Wohnort: Hamburg

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Ernesto » 14.08.2019, 07:33

Hallo, Jürgen.
Hast Du schon mal geprüft, ob es nicht am Tacho selbst liegt?
Welle mit Bohrmaschine/Akkuschrauber (auf Linkslauf) antreiben.
Habe auch noch einen liegen, bei dem das Dämpferöl erneuert werden
muss, wackelt wie in Deinem Video.

Gruß, Ernesto

Mirage
2-Step
Beiträge: 150
Registriert: 16.06.2016, 22:19

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Mirage » 17.08.2019, 04:11

Hallo Jürgen. Hüpfen stammt ja oft von defekten oder angerissenen Wellen. Viel lieber sähe ich aber wenn du Originalteile verwenden würdest an deiner Laverda. Es gab nämlich Gründe warum man nicht den Mofa Billigschrott ital Zulieferer an Motorräder baute die so teuer waren wie ein Volkswagen. Die Lösungsfindung wird ebenfalls erschwert wenn Artfremde Komponenten verbaut sind. Diese Vegliateile sieht man sonst allenfalls noch an 100km/h schnellen 125er bis 175er. Fragen enstehen so bez Distanzen Abstände und Distanzringe / Stücke
Gruss Andi

Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
Beiträge: 2187
Registriert: 24.05.2007, 22:20
Wohnort: Hamburg

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Ernesto » 17.08.2019, 04:40

Diese Vegliateile sieht man sonst allenfalls noch an 100km/h schnellen 125er bis 175er.
Naja, z.B. an Königswellen (also passend zum Rad), Guzzi V65 Lario.....

Ernesto

Benutzeravatar
Jürgen W.
Site Admin
Beiträge: 643
Registriert: 18.05.2007, 10:32
Wohnort: 41366 Schwalmtal

Re: Tachoschnecke schon wieder defekt

Beitrag von Jürgen W. » 19.08.2019, 09:13

Moin,

da das eine KöWe Narbe ist, bleibt mir leider im Moment nix anderes übrig.
Die Veglia lag übrigens in der Ersatzteilkiste, die ich beim Kauf mitbekam. Passt auch von der Bohrung nicht.

Habe nun aber eine neue bekommen.
Der Tacho mit Akkuschrauber dreht, zumindest bis 40 km/h (mehr schafft der Schrauber nicht) ohne mucken. Jetzt bin ich dann die ersten Meter gefahren. Das Pendeln liegt im 10 km/h Bereich. Bin allerdings auch nicht schneller als 90 gefahren. Teste ich weiter.
Grüße
Jürgen W.

Antworten