Zum Laverda-Forum-Register
Laverda-Register-Forum

Shido machts möglich!

Das Forum für technische Fragen und Antworten rund um Laverda!

Moderator: Jürgen W.

Shido machts möglich!

Beitragvon 1000er » 06.04.2018, 22:50

Liebe Gemeinde,
wie ihr aus div. Posts wisst habe ich mich ewige Zeiten mit rätselhaften Schwächeanfällen des Anlassermotors meiner 3cl rumgeschlagen.
Nachdem nach eingehenden Messungen der Elektrik nur noch ein mechanisches Problem übrig blieb und die ( bitter nötige ) Revision des Anlasserfreilaufs noch nicht ganz die Erlösung brachte, blieb mir nur noch der Griff zur "Wunderwaffe" in Form einer "Shido" LiFePO4 (Lithium-Eisenphosphat die nicht brennen kann ) Batterie von Polo. Bei der passt auch die Leerlaufspannung der Zellen mit 3.2V viel besser als Ersatz für eine Blei-Säure-Batterie. Dazu liefert dieses Teil ungeheure Stromspitzen bei konstanter Spannung um das Losbrechmoment des Motors zu überwinden.
Nach der 2. Saison ohne irgendwelche Nachladung über den Winter zeigte sich das Teil am Ostermontag in alter Frische. In den ersten Sekunden des Startvorgangs noch etwas kälteträge orgelte sie dann aber munter den Motor durch bis alle Vergaser den Dienst taten.
Die Dinger halten also wirklich was sie versprechen, und ich hätte mir vor ein paar Jahren nicht erträumen können dass es so was überhaupt mal geben wird!

Grüsse und schönes Wochenende

Florian
1000er
2-Step
 
Beiträge: 337
Registriert: 31.12.2008, 13:53
Wohnort: Schweiz

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Laverdalothar » 07.04.2018, 08:52

yep - die Erfahrungen kann ich bestätigen, Danke Florian. Hab eine LiFePo4 in meiner Formula drin. Startschwierigkeiten gehören absolut der Vergangenheit an und die Gewichtsersparnis von 7 Kilo (!) gegenüber einer Blei-Gel bzw. bis zu 10 Kilo bei einer konventionellen sind auch nicht zu verachten, speziell bei der relativ hohen Einbau-Position...
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10429
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon 1000er » 08.04.2018, 19:27

Stimmt, die guten 10Kg. Gewichtsersparnis hatte ich ganz vergessen zu erwähnen! 8-)
Und ausserdem sind sie vibrationsfest und können auch kopfüber eingebaut werden. crazy
Den relativ hohen Anschaffungspreis, habe ich vorgängig schon in nicht nachhaltig funktionierende Blei-Säure Lösungen verjubelt. :evil:

Grüsse

Florian
1000er
2-Step
 
Beiträge: 337
Registriert: 31.12.2008, 13:53
Wohnort: Schweiz

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Gerald » 09.04.2018, 11:02

Hallo Florian,

Welche LiFePO4 hast Du bei Polo genommen?

Gruß Gerald
Benutzeravatar
Gerald
2-Step
 
Beiträge: 768
Registriert: 18.05.2007, 20:34
Wohnort: Zotzenbach/Odw.

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Laverdalothar » 09.04.2018, 13:05

1000er hat geschrieben:... blieb mir nur noch der Griff zur "Wunderwaffe" in Form einer "Shido" LiFePO4 (Lithium-Eisenphosphat die nicht brennen kann ) Batterie von Polo.


Die haben wohl nur eine:

https://www.polo-motorrad.de/de/lithium ... 0l-bs.html
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10429
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Gerald » 09.04.2018, 13:53

Danke Lothar!

Gruß Gerald
Benutzeravatar
Gerald
2-Step
 
Beiträge: 768
Registriert: 18.05.2007, 20:34
Wohnort: Zotzenbach/Odw.

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon 1000er » 10.04.2018, 08:29

„Gemach, gemach Lothar….“ die von dir genannte Batterie ist schon eine „Shido“ LiFePO4, aber nicht diejenige die ich erfolgreich verwende.
Bei Polo sind zur Zeit 30 (!!) verschiedene Typen im Sortiment, und unter

https://www.afam.com/wp-content/uploads ... CAT_18.pdf

gibt es eine aktuelle Produkteinformation von Shido, in der u. a. alle techn. Daten gelistet sind.
Bevor man sich so einen, vergleichsweise teuren Energiespeicher, anschafft, tut man sicher gut daran diese Daten genau zu studieren, da die Eigenschaften recht unterschiedlich sind.
Weiters tut man sicher gut daran, sich vor der Anschaffung mit den speziellen Eigenschaften, die teilweise grundlegend anders sind als bei herkömmlichen Blei-Säure Speichern, dieser Technologie vertraut zu machen.

Z. B. hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-E ... kkumulator

Ich selbst benutze eine LTX16-BS LION -S- die für die Baugrösse den höchsten Startstrom hergibt. Dieser Typ hat sich anhand der schon gegebenen Umgebungsbedingungen aufgedrängt.
Die Konfiguration: Gepimpter Generator mit DMC-II , REG1 von Sachse mit Spannunsbegrenzung auf 14.5V eingestellt und die obengenannte Batterie haben sich bewährt. Gleichzeitig habe ich fast alle Leuchtmittel auf LED umgerüstet , so dass möglichst viel Bumms des Generators auch für die Batterieladung vorhanden ist.

Die „Connect“ Typen gab es damals noch gar nicht – ich persönlich halte auch nichts von noch einem App-Kinkerlitz mehr den ich nicht wirklich brauche, denn das schöne für mich an diesen Batterien ist dass sie nahezu wartungsfrei sind.
1000er
2-Step
 
Beiträge: 337
Registriert: 31.12.2008, 13:53
Wohnort: Schweiz

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Alex M. » 16.05.2019, 12:42

Hi,

mich wuerde mal Interessieren welche Birnen Du mit LED's ersetzt hast und welche LED's Du benutzt hast. Soweit ich bisher gesehen habe sind LED's nicht fuer Beleuchtungen zugelassen. Ich wuerde die Tachobeleuchtung in Betracht ziehen.

Gruesse,
Alex
Drive Fast!!
Benutzeravatar
Alex M.
2-Step
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.06.2007, 11:23
Wohnort: Bochum

1976 Laverda 1000 3 CL

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon 1000er » 16.05.2019, 17:53

Hallo Alex,

zur Zeit habe ich die Instrumentenbeleuchtung und das Rücklicht durch LED-Leuchtmittel ersetzt. Bei der Instrumentenbeleuchtung bin mir nicht sicher, aber das Rücklicht ist nicht zulässig. Solange du nicht zum TÜV musst interessiert das hier niemand wirklich - und wenn dann sind es bloss 2 Schrauben raus, alte Birne rein und gut so....

Seit ich die Leuchtmittel ersetzt habe ist auch schon eine Weile her und die LED-Technik weiter fortgeschritten. Damals musste ich mir aus China eine ganze Auswahlsendung verschiedener Ausführungen kommen lassen ( dies aber hauptsächlich wegen grottenschlechten Artikelbeschreibungen ) und habe dann die vom Leuchtbild am besten passenden eingebaut.

Mittlerweile gibt es ja zumindest für den Wohnbereich LED-Leuchtmittel die warmweiss und einen Abstrahlwinkel wie eine Glühfadenbirne haben.
Am besten siehst du dich mal um was es aktuell für KFZ-Anwendungen gibt.

Grüsse und hoffe dir ein wenig geholfen zu haben

Florian
1000er
2-Step
 
Beiträge: 337
Registriert: 31.12.2008, 13:53
Wohnort: Schweiz

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Alex M. » 16.05.2019, 20:44

Hi Florian,

vielen Dank für die Antwort! Ich schau mich mal um. Ich glaube für Innenraumbeleuchtungen gibts da schon einiges in Warmweiss.

Beste Grüße,
Alex
Drive Fast!!
Benutzeravatar
Alex M.
2-Step
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.06.2007, 11:23
Wohnort: Bochum

1976 Laverda 1000 3 CL

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon 1000er » 17.05.2019, 07:37

Hallo Alex,
mir ist noch was in den Sinn gekommen - bei den LED-Leuchtmittel für die Skalenbeleuchtung solltest du auf einen möglichst grossen Abstrahlwinkel achten, dass die Ausleuchtung gleichmässig wird. Spielt bei den Kontrolleuchten nicht so eine Rolle, da die ja eh nur nach vorne abstrahlen müssen.
Ich hatte mir damals die LED's von www.dx.com aus China kommen lassen. Würdest du mich vielleicht wissen lassen von wo und welche du für dich ausgewählt hast?

Nun noch was zum ursprünglichen Thema - auch dieses Jahr an Ostern hat meine Shido ohne irgendwelche Pflegearbeiten über den Winter ihren Dienst zu meiner vollen Zufriedenheit angetreten. Das scheint wirklich eine Wunderwaffe zu sein! thumbup 8-)

Grüsse und schönes Wochenende

Florian
1000er
2-Step
 
Beiträge: 337
Registriert: 31.12.2008, 13:53
Wohnort: Schweiz

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Alex M. » 19.05.2019, 20:44

Alles klar, Florian.

Wenn ich wieder zu Hause bin muss ich erstmal nachgucken was das für Birnenfassungen in den Armaturen sind. Dann geb' ich Rückmeldung was die LED's angeht.

Ich hab noch ne Frage an Dich was den Sachse Regler angeht. Mein MZ Regler hat's im Februar auf der ersten Ausfahrt zerlegt. Immerhin, 8 Jahre für ein Second Hand Teil. Ich find den Sachste Regler interessant, weil eben die Ausgangsspannung einstellbar ist. Auf der anderen Seite hast Du mal geschrieben, dass man bei dem Teil bis auf die Platine gucken kann. Eher exotisch... Mein alter Regler war and den unteren Rahmenlaschen des LuFi angeschraubt und blieb dort auch trocken. Wo hast Du das Teil untergebracht?

Viele Grüße,
Alex
Drive Fast!!
Benutzeravatar
Alex M.
2-Step
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.06.2007, 11:23
Wohnort: Bochum

1976 Laverda 1000 3 CL

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon 1000er » 24.05.2019, 13:29

Hallo Alex

ursprünglich verwendetet ich einen Gleichrichter-Laderegler von Barth Elektronik ( der den du auf den Bildern siehts, im Zusammenhang mit einer Blei-Säure Batterie ) der aber nicht allzu lange wirklich zufriedenstellend arbeitete.
Hinsichtlich der Umstellung auf eine LiFePo4-Batterie wechselte ich dann auf den REG1 von Sachse mit einstellbarer max. Ladespannung. Falls du so einen verwenden möchtest, nimmst du bei der Bestellung am besten Kontakt mit Hr. Patzer von Sachse auf, erklärst ihm deine Anwendung und bittest ihn die Ladespannung schon auf 14.5V einzustellen.

Beim Erhalt meines REG1 bin ich auch erschrocken dass auf einer Seite das Gehäuse offen ist und man auf die Platine sehen kann. surprised Auf Anfrage versicherte mir aber Hr. Patzer dass dies kein Problem ist - mein REG1 funktioniert seit 3 Jahren und x-facher Wäsche einwandfrei.

Auf den Bilder ist wie gesagt die 1. Lösung die aber, was die Anordnung der Komponenten betrifft, gleich ist wie der jetzige Zustand. Abgesehen davon das der REG1 die Anschlüsse nach unten hat und ich die Steckfahnen daran zum Platzgewinn ca. 45° nach rechts gebogen habe.
Die orig. Batteriehalterung war so vergammelt das ich sie vor der Neulackierung des Rahmens herausgetrennt und durch meine Eigenkonstruktion ersetzt habe.

Hoffe das ich dir ein bisschen gehilft habe.

Grüsse und schönes Wochenende

Florian

P.S. Beim Wechsel zum REG1 habe ich auch gerade noch die Ladekontrolleuchte nachverkabelt und angeschlossen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1000er
2-Step
 
Beiträge: 337
Registriert: 31.12.2008, 13:53
Wohnort: Schweiz

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon Alex M. » 07.06.2019, 07:57

Danke Florian,

hat sehr geholfen! Ich habe mittlerweile die ND Uhren komplett auf LED umgestellt - funzt super! Bei Conrad Elektronik habe ich die LED's gekauft. Du wolltest wissen, welche ich mir besorgt habe; Link unten als Beispiel für die blaue Fernlicht Birne:

https://www.conrad.de/de/p/barthelme-le ... 25904.html

Bei Conrad bekommst Du auch alle weiteren Farben (gelb, weiss, grün, rot).

Das Geniale ist, dass die Teile mittlerweile sogar mit AC betrieben werden können, d.h. Kein externer Gleichrichter für die Blinkerbirne nötig, wie früher. Ich bin echt begeistert vom Upgrade. Die Armaturenbeleuchtung ist in warmweiss gewählt, weil ich eben auch keinen sterilen kaltweiss LED look mag - ich kann keinen Unterschied zum Original ausmachen.

An einer frühen 1000'er ist man ja für jedes gesparte Watt dankbar. Jetzt habe ich einen Stromverbrauch von 136 mA (0,136 A) für alle Armaturenlampen zusammen.Bei einer Nennspannung von 12 V sind das 1,6 Watt. 1,8 Watt bei 13,5V...

Grüße,
Alex
Drive Fast!!
Benutzeravatar
Alex M.
2-Step
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.06.2007, 11:23
Wohnort: Bochum

1976 Laverda 1000 3 CL

Re: Shido machts möglich!

Beitragvon 1000er » 11.06.2019, 12:25

Hallo Alex,
das freut mich sehr dass sich bei Konrad was passendes gefunden hat! Sogar die Artikelbeschreibung ist brauchbar incl. Link zum techn. Datenblatt. thumbup

Bin nicht mehr sicher ob es diesen Typ Leuchtmittel damals auch schon in verschiedenen Farben gab - werde aber bei nächster Gelegenheit zumindest die Fernlichtkontrollleuchte gegen eine Blaue austauschen weil mit der kaltweissen LED dahinter scheint sie eher himmelblau und blendet schon fast ein wenig.
Möglicherweise wird auch mit warmweissen LED's für die Beleuchtung der Zifferblätter die Ausleuchtung rsp. Lesbarkeit der Anzeigen noch besser.

Ich werde gerne darüber berichten.

Für s Erste mal vielen Dank für deine Informationen und viel Spass mit einer besser geladenen Batterie.

Grüsse
Florian
1000er
2-Step
 
Beiträge: 337
Registriert: 31.12.2008, 13:53
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Laverda-Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste