Zum Laverda-Forum-Register
Laverda-Register-Forum

Vorstellung

Forum des Laverda-Register zum Austausch von Erfahrungen!

Moderator: Jürgen W.

Vorstellung

Beitragvon Nico » 08.12.2017, 20:38

Hallo,
Ich heiße Nico bin 25 Jahre alt und habe mich gerade spontan dazu entschlossen mich anzumelden.
Bereits vor einigen Jahren fand ich die Laverda 750 super, nur fehlte immer das nötige Kleingeld dazu, da ich immer jede Menge "Sprachfehler" hatte und sich dadurch einige andere Fahrzeuge ansammelten. Nun einige Jahre später sind noch eine NSU Lux, ein Dabera Motorfahrrad uuuuuuund eine Laverda 750 von 1973 übrig :) Diese habe ich im August gekauft und bin gerade mitten in der Restauration, bus zum 30.04 soll sie fertig sein. Bilder kommen, wenn ich am Computer bin

Gruß Nico
Nico
2-Step
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2017, 19:56

1973 Laverda SF 1

Re: Vorstellung

Beitragvon Nico » 08.12.2017, 20:48

20171125_160802.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nico
2-Step
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2017, 19:56

1973 Laverda SF 1

Re: Vorstellung

Beitragvon Laverdalothar » 08.12.2017, 23:35

Hallo Nico,

das ist ja klasse - endlich wieder Nachwuchs im Forum!! Wilkommen hier, schön, dass es bei den jüngeren Menschen doch auch noch Interesse für unsere Schätzchen gibt!

Dein Projekt schaut nach einer 750 SF aus - oder? Hab sowas auch mal restauriert
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10429
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: Vorstellung

Beitragvon rainer » 09.12.2017, 12:45

Hallo Nico,

herzlich Willkommen im Forum.

Sehen die beiden Befestigungslaschen für die Zündspulen nur kaputt aus
oder sind sie es auch?

Wenn kaputt, dann Schau auch alle Anderen nach, auf evtl. Risse,
ebenso die Motorbefestigungen hinten/oben.

Ansonsten gibt es hier im Forum reichlich Fachwissen und Tipps.

Aus welcher Ecke kommst Du denn?

Gruß aus Berlin,

Rainer
rainer
2-Step
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.05.2007, 06:12
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung

Beitragvon Laverdalothar » 09.12.2017, 15:05

rainer hat geschrieben:Aus welcher Ecke kommst Du denn?


KlugscheißerModusOn

Die Mitgliedskarte sagt: südwestlich von Stuttgart...

KlugscheißerModusOff
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10429
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: Vorstellung

Beitragvon Ingo » 09.12.2017, 15:47

Hallo Nico,
auch aus dem hohen Norden ein herzliches Willkommen an Dich!!!
Viele liebe Grüße
Ingo
Ingo
2-Step
 
Beiträge: 114
Registriert: 07.10.2011, 22:49
Wohnort: Winsen/Luhe

1980 Morini 500s

Re: Vorstellung

Beitragvon rainer » 09.12.2017, 16:02

Laverdalothar hat geschrieben:
rainer hat geschrieben:Aus welcher Ecke kommst Du denn?


KlugscheißerModusOn

Die Mitgliedskarte sagt: südwestlich von Stuttgart...

KlugscheißerModusOff


@Lothar,
stimmt (das mit dem Modus wave ).

Und, ich bekenne mich Schuldig, dass ich NICHT
auf den Mitgliedskarten nachsehe, ob da was steht,
weil mir das, in der Tat, mühselig ist.

Eigentlich wollte ich auch nur nett "zum Neuen" sein.

Gruß aus dem spröden Berlin
rainer
2-Step
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.05.2007, 06:12
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung

Beitragvon Nico » 09.12.2017, 17:20

Ich versuche mal auf alles zu antworten. Erst einmal danke für das herzliche Willkommen.
Die Befestigungslaschen - wo sind die? biggrin Mir wäre jetzt nichts aufgefallen, außer das die Motorhalter bereits geschweißt wurden.
Laut Papieren ist es eine 750SF, da sie von 1973 ist dürfte es eine SF1 sein?
Ich möchte Sie auch nicht zu 100% original restaurieren,
auf die Interferenzkammer unter dem Motor möchte ich verzichten und auf den Drehzahlmesser auch. Stattdessen soll eine Bosch Eierlampe mit Tachoausschnitt montiert werden.
Auf Technisches Wissen werde ich gerne zurückgreifen, mein Wissen beschränkt sich derzeit nur auf Zweitakt Einzylinder :-D :-D

So habe ich begonnen:

IMG-20170930-WA0004.jpeg


Den Motor habe ich soweit durch, da einige Kühlrippen am Zylinder kaputt sind und der Zylinderkopf am Auslass komplett hinüber ist, werde ich noch die Laufbuchsen in einen Ersatzzylinder einpressen, beim Zylinderkopf für die 36mm Modelle ist es schon wesentlich schwieriger habe ich gemerkt


IMG-20171006-WA0001.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nico
2-Step
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2017, 19:56

1973 Laverda SF 1

Re: Vorstellung

Beitragvon Ernesto » 09.12.2017, 18:20

lk.JPG
Hallo, Nico.
Auch von mir ein herzliches Willkommen!
3 Sachen sind mir aufgefallen:
1.) Denke daran, daß zwischen den Lenkkopf und die neuen Lager
Unterlegscheiben gehören. s. Anhang, ET-Nr. 33 117 300
2.) Die Ruckdämpfergummis im Kupplungskorb sind mit Sicherheit
steinhart, der Korb war noch nie offen. Eine Beschreibung zum
Austausch findest Du hier: http://laverdamania.net/fichetech18gb.htm
Wenn die Löcher zu groß für ein 6mm-Gewinde sind, mußt Du 7mm-Gewinde
schneiden. Gummis: 8x 50 405 017
3.)
Stattdessen soll eine Bosch Eierlampe mit Tachoausschnitt montiert werden.

Bist Du sicher, daß die Übersetzung des Tachoantriebs dazu passt?

Teile bekommst Du bei OCT (octeam.de)

Gruß, Ernesto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
 
Beiträge: 2166
Bilder: 0
Registriert: 24.05.2007, 21:20
Wohnort: Hamburg

1974 Laverda 750 SF2

Re: Vorstellung

Beitragvon rainer » 09.12.2017, 19:29

Hallo Nico,

ohne jetzt schwarzmalen zu wollen,
Motorhalterungen schon Mal geschweißt,
Zylinderkopf unbrauchbar, Zylinder unbrauchbar....

Kann es sein, dass damit mal Rennen gefahren worden sind?

Der Rahmen ist neu lackiert?

Ich würde bei allem 3mal hinsehen.

Gruß
Rainer
rainer
2-Step
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.05.2007, 06:12
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung

Beitragvon Nico » 09.12.2017, 20:39

Hallo Ernesto,
zu 1) ja an die habe ich zum Glück dank der Zeichnungen im Shop von Andy Wagner gedacht, vielen Dank für den Tipp thumbup

2) Danke für den Tipp, das werde ich dann natürlich umsetzen, der Motor ist noch offen, da ich in einem alten Bericht von Andy
Wagner gelesen habe, das man eine Bohrung der Ölpumpe verschließen soll, bis jetzt bin ich leider noch nicht dazu gekommen.

3) Ich möchte den originalen Tacho verwenden, aber ich bin noch nicht dazu gekommen den Durchmesser mit dem Ausschnitt der Lampe zu vergleichen.

@ Rainer
Ich hoffe du hast nicht recht, bis jetzt bin ich aber vom Zustand des Motors ziemlich begeistert, laut Vorbesitzer hat er 27000km.
Laut ihm ist er vor 20 Jahren mit dem Interferenzrohr unter dem Motor unglücklich in Schräglage hängen geblieben.
Der Zylinderkopf ist vom Innenleben her super, nur leider ist er am Auslass vom Krümmer irreparabel beschädigt worden.
Aber ich schaue selbstverständlich sehr genau hin und werde weiter berichten. Im Moment geht leider nichts voran,
mir fehlt noch das Gabeljoch, um das Fahrgestell fertig zu machen und mein Tank ist noch beim versiegeln thumbdown

Laverdalothar hat geschrieben:
rainer hat geschrieben:Aus welcher Ecke kommst Du denn?


KlugscheißerModusOn

Die Mitgliedskarte sagt: südwestlich von Stuttgart...

KlugscheißerModusOff


Richtig, ich komme aus Tübingen :)
Nico
2-Step
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2017, 19:56

1973 Laverda SF 1

Re: Vorstellung

Beitragvon rainer » 10.12.2017, 08:39

Moin aus Berlin,

bei Andy Wagner gibt es lange Krummer,
damit spart man sich die Banane ( und anständig Gewicht ).

Was für ein Gabeljoch brauchst Du denn?
35Ceriani sollte verbaut sein..

Gruß Rainer
rainer
2-Step
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.05.2007, 06:12
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung

Beitragvon Laverdalothar » 10.12.2017, 10:14

Nico hat geschrieben:Der Zylinderkopf ist vom Innenleben her super, nur leider ist er am Auslass vom Krümmer irreparabel beschädigt worden.


Nico, man kann fast alles reparieren. Es gibt Fachleute, die sowas im Laser-Schweißverfahren oder per WIG Alu-Auftragschweißen soweit richten können, dass man den Sitz des Krümmers z.B. wieder maschinell herstellen kann. Ich hab selbst auch schon was reparieren lassen (Gabelholm, da war der Sitz eines Dichtrings ausgebrochen), ist super geworden! Schau mal in Deiner Nähe ob Du eine Firma findest, die Alu-Schweißen oder Laser-Schweißen anbietet. In "Wer liefert was" (WLW) sehe ich da einige Firmen: https://www.wlw.de/de/firmen/aluminiums ... /tuebingen

Die hier z.B. sind 25 km von Tübingen weg und machen auch Reperatur-Schweißen bei Alu: http://mt-schweisstechnik.de/leistungen/


rainer hat geschrieben:Und, ich bekenne mich Schuldig, dass ich NICHT
auf den Mitgliedskarten nachsehe, ob da was steht,
weil mir das, in der Tat, mühselig ist.

Eigentlich wollte ich auch nur nett "zum Neuen" sein.

Gruß aus dem spröden Berlin


Hallo Rainer,

war nicht böse gemeint, aber da man direkt unterhalb des User-Namens im Feld rechts von der Nachricht den - sofern vorhanden - Globus anklicken kann und dann anhand eines blauen Kreis sieht, wo der User sitzt (sofern er das eingetragen hat wie gesagt), wäre es in dem Fall tatsächlich ein Mousklick gewesen. Ich denke, viel einfacher kann man es nicht machen. Wird aber gerne übersehen, daher mein freundlich gemeinter Hinweis ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10429
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: Vorstellung

Beitragvon Nico » 10.12.2017, 18:49

rainer hat geschrieben:Moin aus Berlin,

bei Andy Wagner gibt es lange Krummer,
damit spart man sich die Banane ( und anständig Gewicht ).

Was für ein Gabeljoch brauchst Du denn?
35Ceriani sollte verbaut sein..

Gruß Rainer


Genau, das Joch für die 35-er Ceriani fehlt mir, wollte es mir drehen lassen, aber die Firma meldet sich gerade nicht mehr.
Meine eigene Drehbank ist leider noch nicht so weit :-(
Die Krümmer passen an die original Auspüffe? Von denen habe ich noch zwei, die ich vorerst benutzen möchte. Das wäre natürlich super,
denn die "Banane" möchte ich nach der Erfahrung des Vorbesitzers definitiv nicht haben.

Laverdalothar hat geschrieben:
Nico hat geschrieben:Der Zylinderkopf ist vom Innenleben her super, nur leider ist er am Auslass vom Krümmer irreparabel beschädigt worden.


Nico, man kann fast alles reparieren. Es gibt Fachleute, die sowas im Laser-Schweißverfahren oder per WIG Alu-Auftragschweißen soweit richten können, dass man den Sitz des Krümmers z.B. wieder maschinell herstellen kann. Ich hab selbst auch schon was reparieren lassen (Gabelholm, da war der Sitz eines Dichtrings ausgebrochen), ist super geworden! Schau mal in Deiner Nähe ob Du eine Firma findest, die Alu-Schweißen oder Laser-Schweißen anbietet. In "Wer liefert was" (WLW) sehe ich da einige Firmen: https://www.wlw.de/de/firmen/aluminiums ... /tuebingen

Die hier z.B. sind 25 km von Tübingen weg und machen auch Reperatur-Schweißen bei Alu: http://mt-schweisstechnik.de/leistungen/


Danke Lothar, schau mal, ich habe gerade Bilder gemacht. Der Auslass dürfte definitiv zu retten sein, bei den Kühlrippen weiß ich nicht so recht...

20171210_182243.jpg

20171210_182223.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nico
2-Step
 
Beiträge: 20
Registriert: 08.12.2017, 19:56

1973 Laverda SF 1

Re: Vorstellung

Beitragvon Laverdalothar » 10.12.2017, 18:54

In dem Fall müsste man Platten in entsprechender Dicke anfertigen und einschweißen lassen...
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10429
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Nächste

Zurück zu Laverda-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste