Diverse Fragen von einem Neuling

Forum des Laverda-Register zum Austausch von Erfahrungen!

Moderator: Jürgen W.

Antworten
Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Thomas R. hat geschrieben:
13.01.2022, 20:02
Danke Ernesto,
Habe ich vergessen dazu zu schreiben. sorry

@Rüdiger
aus welchem Teil des Schwabenlandes kommst du?

VG
Thomas
Und nochmal Thomas!

Ich wohne in Ballmertshofen, ein Ortsteil von Dischingen auf der schwäbischen Alb, liegt ziemlich genau zwischen Heidenheim und Dillingen an der Donau.

Bild

Liebe Grüße!

Rüdiger

Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Laverdalothar hat geschrieben:
13.01.2022, 19:27
Ich meine auch, dass 4 reichen. 1. und 2. Gang werden ja in unterschiedliche Richtungen geschaltet, daher nur ein Pin für beide. 2. Pin für 3. Gang, 3. Pin für 4. Gang und 4. Pin für 5. Gang. Oder?

@Rüdiger: ich seh da nur keine Markierung - wo ist die bzw. liegen die Zahnräder wirklich genau mit den Markierungen übereinander?

Ich meine mich erinnern zu können, dass mein Excenter so Richtung schräg rechts oben gezeigt hat. kann mich aber auch irren, ist länger her und das Motorrad ist gerade nicht hier (Motorrevision).
Hallo Lothar,

klingt logisch, dass vier Pins reichen!

Ich habe mal weiter gesucht:

Andy Wagner hat in seinem Katalog auch ein Bild, auf dem nur vier Pins zu sehen sind.

Bild

Andy schreibt dort, dass die Exzenterwelle nach links zeigen muss. Ich denke, der hat Ahnung, ich hab schon öfters mit ihm telephoniert, das war immer sehr komptetent.

Jetzt könnte man das Bild ja so interpretieren, dass ein Abstand der Exzenterwelle von 2 mm zu dem hochgebogenen Teil auf dem "Rahmen" der Schaltwelle die richtige Einstellung ist. Das wäre ja dann eine sehr gut nachvollziehbare Möglichkeit.

Oder es soll nur verdeutlichen, dass die Exzenterschraube nach links zeigen soll? Ich werde ihn mal am Montag anrufen, er ist ja noch bis zum 16.1.2022 da.

Und die Markierung befindet sich nicht auf der Platte, sondern auf der Schmalseite an der hinteren Platte, genau auf der Höhe der runden Öffnung zum dahinter liegenden Zahlrad, da ist ein Strich eingefräst.

Liebe Grüße!

Rüdiger

Benutzeravatar
Thomas R.
2-Step
Beiträge: 241
Registriert: 24.04.2012, 13:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Thomas R. »

Hallo Rüdiger,
danke nochmals für deine Angaben.
Es geht darum wer vom Forum in deiner nähe ist um dir besser, vor Ort, helfen zu können.
Und dir die Materie zu zeigen und am Objekt zu erklären.
Es ist am Anfang sehr hilfreich. Um besser zu verstehen wie es funktioniert.
Im Prinzip ist der Motor von der 3C bzw. aller Laverda's recht einfach aufgebaut.
Halt eine einfache alte Technik, aber gut.

Nu ja, schade das die Karte mit der Anzeige wo die Mittglieder alle Wohnen nicht mehr geht.
Das wäre jetzt halt einfacher und sehr hilfreich.
In deiner Nähe wäre der Andreas, glaube ich, er fährt halt eine 750er.
Die Schaltung ist gleiches Prinzip.
Sigi käme auch in frage, er wohnt in Oberbayern, ist nicht weit weg von dir.

Vielleicht meldet sich noch einer aus dem Forum, der direkt in deiner Nähe ist.
Warten wir mal ab, vielleicht meldet sich noch einer.
Solange muss man es halt online hinbekommen.
Wir tun halt was wir können um dir zu helfen

Ein gutes gelingen
VG
Thomas

Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
Beiträge: 11247
Registriert: 19.05.2007, 20:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Laverdalothar »

Thomas, da hast Du glaube ich einen falschen Eindruck, wo Ballmertshofen ist. Das ist über 2 Stunden weg von Sigi F. aus Oberbayern. Ballmertshofen ist auf der "Schwäb'schen Alb", zwischen Stuttgart und Ingolstadt. Günzburg oder sogar Ulm wären näher dran ggf., vielleicht kommt ja einer aus der Ecke?!?
Zuletzt geändert von Laverdalothar am 14.01.2022, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische (und aktuell auch deutsche) Klassiker

Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Laverdalothar hat geschrieben:
14.01.2022, 11:31
Thomas, da hast Du glaube ich einen falschen Eindruck, wo Ballmertshofen ist. Das über 2 Stunden weg von Sigi F. aus Oberbayern. Ballmertshofen ist auf der "Schwäb'schen Alb", zwischen Stuttgart und Ingolstadt. Günzburg oder sogar Ulm wären näher dran ggf., vielleicht kommt ja einer aus der Ecke?!?
Hallo,

da hat Lothar leider Recht!

Darum auch die Karte... wtf wtf wtf

Ballmertshofen liegt relativ in der Mitte von Nordlingen, Donauwörth, Günzburg, Heidenheim und Aalen. Also am A.d.W..... biggrin

Ich denke, das bekomme ich schon hin! Mit Hilfe des Forums.

Wie Thomas ja sagt, ich muss mich erst mal reinfinden in die Technik. Aber ich bin durchaus noch lernfähig. crazy

Liebe Grüße!

Rüdiger

Benutzeravatar
Thomas R.
2-Step
Beiträge: 241
Registriert: 24.04.2012, 13:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Thomas R. »

Moin
sorry, hab nur die A7 gesehen. sorry
ja, jetzt habe ichs gesehen, Zwischen Aalen und Ulm, also nördlich der A8.
VG
Thomas

Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Thomas R. hat geschrieben:
14.01.2022, 15:05
Moin
sorry, hab nur die A7 gesehen. sorry
ja, jetzt habe ichs gesehen, Zwischen Aalen und Ulm, also nördlich der A8.
VG
Thomas
[/quote

Hallo Thomas,

ist doch kein Problem!

Es würde Euch Allen gut gefallen hier. Viele kleine Straßen mit griffigem Asphalt und tagsüber so gut wie kein Verkehr!

Liebe Grüße!

Rüdiger

Benutzeravatar
Thomas R.
2-Step
Beiträge: 241
Registriert: 24.04.2012, 13:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Thomas R. »

Hallo Rüdiger,
ja, die Gegend ist bei dir schon toll. Bin ab und an dort auch schon unterwegs gewesen.
Wie z. B. auf der Heimreise vom LCO - Treffen,(wenn ich die Zeit dazu habe).
Oder wenn ich Geschäftlich in der nähe von München bin.
Aber die Zeit ist das was mir etwas fehlt.
Denke dieses Jahr könnte sich das ein wenig ändern.
Habe so den Osten im Visier, Elbsandsteingebirge bis hin zur polnischen Grenze/Ostsee.
Da ist fast alles Neuland, mal sehen was daraus wird. _drive

Außerdem von KA aus geht es mir auch recht gut. Der Odenwald, Schwarzwald, Vogesen, Pfälzer Wald und Kraichgau direkt vor der Türe,
Die Eifel und der Hundsrück ist ein bisschen weiter, aber an einer Tagestour gut erreichbar.
Da kann ich mich nicht beklagen. joint

VG
Thomas

Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Hallo Thomas,

ja, da kannst Du Dich nicht beklagen!!

Im Odenwald war ich auch schon, ist da nicht die Siegfriedstraße, und im Steigerwald.

Die Grenzregion zur Tschechei hatte ich auch schon unter die Räder genommen, bis zur Elbe.

Eine tolle Gegend zu Motorradfahren und wenig los auf dem Straßen!

Ich hoffe, es klappt bei Dir damit dieses Jahr!

Liebe Grüße!

Rüdiger

Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Hallo Alle zusammen!

Das Frage- und Antwortspiel geht weiter biggrin :

Ich möchte die Benzinleitungen an den Vergasern verlegen. Die Anschlüsse sind bei allen drei Vergasern wie auf dem Bild, also rechtwinklig auf 3 und 6 Uhr zum Zylinder hin:

Bild

Die Benzinschläuche so wie auf dem Bild zu verlegen, macht meiner Ansicht nach wenig Sinn, weil die Leitungen dann zu nah an den Zylindern sind und sich sehr erwärmen.

Ich habs mal probehalber so gemacht, da sieht man das deutlich:

Bild

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob ich die drei rechtwinkligen Anschlüsse um jeweils 90° im Uhrzeigersinn drehe, also auf 6 und 9 Uhr vom Zylinder weg, dann könnten die Benzinschläuche unter den Vergasern durchführen. Aber dann habe ich zweimal den großen Bogen hinter den Vergasern Mitte und links und beim Rechten einen großen Bogen von Benzinhahn her und ich weiß nicht, ob das so günstig ist wegen dem Luftfilterkasten.

Ich könnte es am rechten Vergaser auch so lassen, dann hätte ich eine direkte Verbindung zum Benzinhahn und nur die beiden anderen verdrehen. Das wäre vielleicht eine gute Lösung.

Oder ein Kompromiss, ich drehe den mittleren und den linken Vergaser um jeweils 45° im Uhrzeigersinn....

Ein kleines Problem ist auch, wie ich die Schrauben des mittleren und des linken Vergasers aufbekomme, da passt kein Schraubenzieher und für ein Schraubenschlüssel ist auch kein Platz, da die Mutter etwas versenkt ist... think_

Wie habt Ihr das gelöst?

Liebe Grüße!

Rüdiger

Andre G
2-Step
Beiträge: 1517
Registriert: 31.05.2007, 21:01

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Andre G »

Hi,
bei meinen Laverdas mit 120 Grad Motoren gibt es ein Stahl Verteilerrohr welches an den unteren hinteren Ecken der Schwimmerkammer liegt und von dem aus werden die einzelnen Vergaser versorgt. So habe ich das bei dem 180 Grad Motor auch gemacht.
6668CB2A-D1AD-47BC-8A0B-496C32892FA2.jpeg
Könntest Deine Schläuche ja auch so legen.
Gruß
Andre
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
Beiträge: 2503
Registriert: 24.05.2007, 22:20
Wohnort: Hamburg

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Ernesto »

Ein kleines Problem ist auch, wie ich die Schrauben des mittleren und des linken Vergasers aufbekomme, da passt kein Schraubenzieher und für ein Schraubenschlüssel ist auch kein Platz, da die Mutter etwas versenkt ist...
Du hast doch die Vergaserbatterie schon draußen. Lös doch einfach die einzelnen Vergaser von der "Brille", dann kommst Du auch an
die Schrauben und kannst Dir die Doppelanschlüsse passend hindrehen.

Ernesto

Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Andre G hat geschrieben:
16.01.2022, 17:58
Hi,
bei meinen Laverdas mit 120 Grad Motoren gibt es ein Stahl Verteilerrohr welches an den unteren hinteren Ecken der Schwimmerkammer liegt und von dem aus werden die einzelnen Vergaser versorgt. So habe ich das bei dem 180 Grad Motor auch gemacht.6668CB2A-D1AD-47BC-8A0B-496C32892FA2.jpeg
Könntest Deine Schläuche ja auch so legen.
Gruß
Andre
Hallo Andre,

gute Idee, ich muss mal schauen, wo ich so ein Rohr herbekomme. Du hast dann aber an den Vergasern Anschlüsse nur für einen Schlauch, nicht, wie ich, für zwei Schläuche? Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine...

Liebe Grüße!

Rüdiger

Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
Beiträge: 11247
Registriert: 19.05.2007, 20:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Laverdalothar »

Wenn die Schrauben so tief sitzen, dass Du die nicht mit einem Maulschlüssel greifen kannst, fehlt u.U. die Dichtscheibe zwischen dem Deckel und der Schraube...

Das Rohr bekommst Du bei Grant in Schottland; eventuell hat auch OCT welche. Ja, musst auf die Anschlüsse mit einem Abgang umrüsten dann.
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische (und aktuell auch deutsche) Klassiker

Schwabenteufel
2-Step
Beiträge: 63
Registriert: 28.11.2021, 16:53

Re: Diverse Fragen von einem Neuling

Beitrag von Schwabenteufel »

Ernesto hat geschrieben:
16.01.2022, 18:11
Ein kleines Problem ist auch, wie ich die Schrauben des mittleren und des linken Vergasers aufbekomme, da passt kein Schraubenzieher und für ein Schraubenschlüssel ist auch kein Platz, da die Mutter etwas versenkt ist...
Du hast doch die Vergaserbatterie schon draußen. Lös doch einfach die einzelnen Vergaser von der "Brille", dann kommst Du auch an
die Schrauben und kannst Dir die Doppelanschlüsse passend hindrehen.

Ernesto
Hallo Ernesto,

ich hab einen passenden Schraubenzieher in meinem Fundus gefunden, da komme ich ohne Demontage an die Schrauben zwischen den Vergasern.

Bild

Man soll nie etwas wegwerfen, man weiß nie, wann man genau dieses Teil braucht! biggrin

Liebe Grüße!

Rüdiger

Antworten