Alternativen zu Chanmpion N2C

Das Forum für technische Fragen und Antworten rund um Laverda!

Moderator: Jürgen W.

Benutzeravatar
Meicel
2-Step
Beiträge: 181
Registriert: 20.11.2007, 09:59
Wohnort: Kiel

Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Meicel » 07.08.2012, 11:21

Moin moin,

wer kann hier mal eine Liste der alternativen Zündkerzen zur Champion N2C posten?
Unterwegs kriegt man die ggf. nicht und dann muss man meist auf NGK, Bosch oder so zurückgreifen...eine Liste der gängigen Typen wäre dafür ganz schön! Oder gibt es die irgendwo schon?

Grüße aus Kiel,
Meicel

Benutzeravatar
Alex M.
2-Step
Beiträge: 196
Registriert: 06.06.2007, 12:23
Wohnort: Bochum

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Alex M. » 07.08.2012, 14:27

Hi,

schaumal unter folgendem Link:

http://www.gs-classic.de/download/Zuend ... eich01.pdf

Deine Kerze ist auf Seite 3 des Dokumentes.

Gruß,

Alex
Drive Fast!!

Benutzeravatar
Meicel
2-Step
Beiträge: 181
Registriert: 20.11.2007, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Meicel » 07.08.2012, 14:35

Danke (hätte ich auch selber finden können, Depp ich) :oops:

d.h. also

Champion N2C oder alternativ
Nippon Denso W27ES-U
Bosch W2CC
NKG B9ES

...irgendwelche Einwände? Neben Abmagerung ist ja immer wieder von falschem Wärmewert als Grund für Motorschäden zu hören...

Benutzeravatar
Jörg SF1
2-Step
Beiträge: 3409
Registriert: 18.05.2007, 17:24
Wohnort: 53225 Bonn

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Jörg SF1 » 07.08.2012, 15:40

Meicel hat geschrieben:Danke (hätte ich auch selber finden können, Depp ich) :oops:

d.h. also

Champion N2C oder alternativ
Nippon Denso W27ES-U
Bosch W2CC
NKG B9ES

...irgendwelche Einwände? Neben Abmagerung ist ja immer wieder von falschem Wärmewert als Grund für Motorschäden zu hören...
Lies mal bitte letzten Absatz: http://www.forum.laverda-register.de/vi ... 716&t=2264

Lieber ein paar Champions N2C oder N3C auf Vorrat gekauft und immer 2 im Bordwerkzeug als den anderen Rampes da rein drehen zu müssen
M.do.G.
Jörg

Geschwindigkeit ist die Summe aus viel Gas und wenig Bremse.:-)
Goldene Regel beim Motorradfahren: Erst anhalten, dann absteigen

rainer
2-Step
Beiträge: 1661
Registriert: 25.05.2007, 07:12
Wohnort: Berlin

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von rainer » 07.08.2012, 19:47

Moin aus Berlin,

hatten wir vor Kurzem zwar, aber:

http://www.motorradlaedche.de/Technikin ... leich.html

ansonsten NGK BP8ES.

Gruß
Rainer

Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
Beiträge: 2207
Registriert: 24.05.2007, 22:20
Wohnort: Hamburg

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Ernesto » 07.08.2012, 21:16

Hallo, Jörg.
Lieber ein paar Champions N2C oder N3C auf Vorrat gekauft und immer 2 im Bordwerkzeug als den anderen Rampes da rein drehen zu müssen
Ganz so einfach ist es nicht. Es gibt Laverdas, die keine Champions
mögen (oder eher umgekehrt?). Habe mir mal welche gekauft, die sind
verreckt wie die Fliegen. Da bin ich auch nicht der Einzige. Kenne
mehrere Leute, denen das auch passiert ist. Keine Probleme dagegen
mit NGKs.

Gruß, Ernesto

Benutzeravatar
pedda
2-Step
Beiträge: 505
Registriert: 06.07.2008, 14:34
Wohnort: Bochum

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von pedda » 07.08.2012, 23:09

Tach JörgSF1,
....gell, hörste wat auch der Ernesto sacht........bei mir das gleiche.....

"wat hast du denn für kerzen drin, da kann die ja auch nich´richtich laufen. mann schmeiß die ngk´s weg und mach die champions rein"

aber meine SF mag einfach keine champions. es kommt sogar vor neue rein, unk unk unk unk unk und champions hinüber, ngk rein bruuummmmm............weiß der :evil: warum !?
gruß
tanti saluti............pedda.............Bild

Benutzeravatar
Jörg SF1
2-Step
Beiträge: 3409
Registriert: 18.05.2007, 17:24
Wohnort: 53225 Bonn

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Jörg SF1 » 08.08.2012, 00:40

pedda hat geschrieben:Tach JörgSF1,
....gell, hörste wat auch der Ernesto sacht........bei mir das gleiche.....

"wat hast du denn für kerzen drin, da kann die ja auch nich´richtich laufen. mann schmeiß die ngk´s weg und mach die champions rein"

aber meine SF mag einfach keine champions. es kommt sogar vor neue rein, unk unk unk unk unk und champions hinüber, ngk rein bruuummmmm............weiß der :evil: warum !?
gruß
Ja wat dann...dat liescht dadran dat Du tust eh alle Kärzchens mit die krummen Vergaser ersäufen :lol: :D

Hi Pedda alles klar mein Bester? Meld Dich mal :wink:
M.do.G.
Jörg

Geschwindigkeit ist die Summe aus viel Gas und wenig Bremse.:-)
Goldene Regel beim Motorradfahren: Erst anhalten, dann absteigen

Benutzeravatar
Stefan
2-Step
Beiträge: 233
Registriert: 19.05.2007, 22:49

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Stefan » 08.08.2012, 20:27

[quote="Ernesto"]
<>
Ganz so einfach ist es nicht. Es gibt Laverdas, die keine Champions
mögen (oder eher umgekehrt?). Habe mir mal welche gekauft, die sind
verreckt wie die Fliegen. Da bin ich auch nicht der Einzige. Kenne
mehrere Leute, denen das auch passiert ist. Keine Probleme dagegen
mit NGKs.

<>/quote]

war bei meiner 3C genau umgekehrt. Die NGK (8er) sind gestorben wie die Fliegen, mit den N3C (und jetzt N2C) kein Problem mehr.
Übrigens damals mit Dellortos.

Viele Grüße
Stefan
Viele Grüße
Stefan
**************
Laverda or How to lose your license in style.

MaWi
2-Step
Beiträge: 141
Registriert: 25.07.2009, 12:07
Wohnort: 88677 Markdorf

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von MaWi » 12.09.2012, 20:54

Kann ich mich nur anschließen.
Habe an meiner 750er auf Empfehlung Champion montiert.
Die ganze Geschichte hat 12 Km gehalten.
Aufgrund des Straßenverlauf´s bin ich dann fast 25 Km auf einem Topf
nach Hause gefahren.
NGK´s rein und alles war im grünen Bereich!

Gruß Martin

PS: Poste in einem neuen Thema aber noch ein anders Problem.
Hoffe auf Eure Hilfe!

Benutzeravatar
Jörg SF1
2-Step
Beiträge: 3409
Registriert: 18.05.2007, 17:24
Wohnort: 53225 Bonn

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Jörg SF1 » 12.09.2012, 22:23

Ist doch ganz einfach. NGK´s sind für schlappe abgeluschte auf dem letzten Loch pfeifende Twins gedacht weil da funktionieren die. N2C für heisse, hochverdichtete, schnell rennende 750er . :lol: :lol: :lol: :lol:
M.do.G.
Jörg

Geschwindigkeit ist die Summe aus viel Gas und wenig Bremse.:-)
Goldene Regel beim Motorradfahren: Erst anhalten, dann absteigen

MaWi
2-Step
Beiträge: 141
Registriert: 25.07.2009, 12:07
Wohnort: 88677 Markdorf

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von MaWi » 12.09.2012, 22:53

???????????????
Hallo Jörg,
schade dass Dein heiß, hochverdichtet und schnell rennender 750er offensichtlich nur mit diesen Kerzen läuft.
Mein Motor Läuft mit den von Dir angegebenen Spezifikationen seit über 20 Jahren problemlos mit den NGK´s!

Wie erwähnt, wahrscheinlich ist jeder Motor anders!

Sei es drum!

Grüße Martin

Benutzeravatar
Jörg SF1
2-Step
Beiträge: 3409
Registriert: 18.05.2007, 17:24
Wohnort: 53225 Bonn

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Jörg SF1 » 12.09.2012, 23:54

Hallo Martin,
nicht alles bitterernst nehmen was ich schreibe :wink:

Ist richtig, viele laufen mit den N Kerzen komischerweise nicht. Wenn ich an die Rücktour vom Schwarzwald denke wo Pedda und ich zusammen gefahren sind....zig mal haben wir bei ihm die Kerzen getauscht, bis er olle NGK reingemacht hatte...da lief der Bock. Meine läuft mit NGK´s nicht. Wie gesagt, komische Sache.
M.do.G.
Jörg

Geschwindigkeit ist die Summe aus viel Gas und wenig Bremse.:-)
Goldene Regel beim Motorradfahren: Erst anhalten, dann absteigen

Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
Beiträge: 10544
Registriert: 19.05.2007, 20:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von Laverdalothar » 13.09.2012, 07:50

Was ihr hier betreibt ist aus meiner Sicht eine Symptom-Forschung, nicht eine Ursachen-Forschung... Es liegt nicht an der MARKE der Kerzen, sondern an den Umständen, in denen sie betrieben wird...

Meiner bescheidenen Erfahrung nach hat das weniger mit NGK oder Champion zu tun (ich hab schon beide "gekillt"... :oops: ) sondern hat schlicht und ergreifend mit zu fettem Gemisch und einem zu mageren Zündfunken zu tun.

In 95% aller Fälle ist mir das beim Kaltstart mit (zuviel) Choke passiert und immer mit Dell 'Ortos (zuletzt vor 2 Wochen bei der frisch aufgepäppelten 1000 SFC; zu viel Choke gezogen, linke Kerze hat sich verabschiedet; eine Champion übrigens...). Seit ich die Keihins habe, hab ich bei meiner 1000 SFC und der Jota nicht einmal eine Zündkerze "verloren", egal ob warm oder kalt, egal ob Champignon oder die aus dem Land der aufgehenden Sonne oder was auch immer.

Sauber eingestellt und frisch bedüste Vergaser mit vollständig schließenden Chokes und richtigen Schwimmerständen dürften keine Kerze killen, unabhängig von der Marke.

Ein weg um das Problem ein wenig einzukreisen: Wenn es euch immer beim Kaltstart passiert, zieht den Choke erst wenn der Starterknopf schon gedrückt ist und dann auch nur seeeehhhr langsam. An dem Punkt wo die Maschine zum Leben erweckt wird, Finger vom Starknopf UND vom Choke... Dann erst mal ein wenig laufen lassen ohne Gas zu geben (die Beschleuniger-Pumpe "pisst" sonst den Zündfunken aus...) und warten bis man den Choke etwas zurück nehmen kann. Auf jeden Fall Schwimmerstände und Leerlaufdüse prüfen!

Geht davon aus, dass grundsätzlich die Dell'Ortos spätestens bei 30.000 Km einen intensiven Service brauchen, eher sogar früher. Es sollten auf jeden Fall die Choke-Schieber mit betrachtet werden, Schwimmerstände eingestellt und alles Synchronisiert werden. Bei 20.000Km sind Nadeldüse und Nadel meist verschlissen und sollten spätestens bei 30.000 km erneuert werden. Man erinnere sich an die "Sandgestrahlten" Nadeln von Pedda.... :shock: Die Dinger waren rau wie eine Feile. Was die mit der Nadeldüse anstellen beim raus und reingleiten könnt Ihr euch vorstellen... Gibt schnell mal ein bis zwei Nummern größere Nadeldüse (oval...), dadurch einen größeren Spalt zwischen Nadel und Nadeldüse und somit mehr Spritt. Claus (Sol) kann da auch ein Lied von singen. Wir mussten seine Nadel runter hängen, um das zu kompensieren... :roll:
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker

boxxerfan
2-Step
Beiträge: 54
Registriert: 01.02.2009, 02:43

Re: Alternativen zu Chanmpion N2C

Beitrag von boxxerfan » 18.09.2012, 09:33

Hallo Lothar,
was Du hier schreibst klingt durchaus logisch. Aber warum z.B. eine neue NGK gleich verreckt wenn sie einmal "ausgepisst" wurde entzieht sich meiner Kenntnis. Zu meinen Kreidlerzeiten wurde eine nasse Kerze trockengelegt und weiter gings.

Bei meiner 1200er ist es so, daß neue NGK´s und auch Champions schon nach dem ersten Startversuch verrecken ohne daß sie nass wären. Zündfunke ist zwar da, aber der Motor läuft nicht damit. Da helfen dann nur die Guten vom Bosch-Dienst aus der Nachbarschaft; habe seitdem Null Probleme.

Bei meinen 1000er BMW´s ist es genau umgekehrt. Die lieben die NGK´s während sie die Bosch/Beru-Kerzen trotz korrekter Wärmewerte innerhalb kürzester Zeit verheizen.

Antworten