Zum Laverda-Forum-Register
Laverda-Register-Forum

750 SF - 520er Ritzel

Das Forum für technische Fragen und Antworten rund um Laverda!

Moderator: Jürgen W.

750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Meicel » 16.04.2018, 14:49

Moin Jungs,

habt ihr eine Quelle für SF-Ritzel 19 Zähne für eine 520er Kette?
Kettenräder kriegt man ja überall, aber schmale Ritzel...???

Gruß aus Kiel,
Meicel
Dalla 750 SF, in tutte le sue svariate versioni, fino alla RGS l'arancione tipico delle Laverda entra nel cuore degli appassionati che ne apprezzano la personalità e le prestazioni tipiche delle moto super sportive italiane.
Benutzeravatar
Meicel
2-Step
 
Beiträge: 163
Bilder: 13
Registriert: 20.11.2007, 09:59
Wohnort: Kiel

1971 Laverda 750 SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Laverdalothar » 16.04.2018, 15:51

OCT kann die fertigen lassen, Volker Scheil meine ich hätte die auch mal gehabt.

Wenn Du jemand hast, der die abschleifen kann, kannst Du auch ein 530er kaufen und selbst abschleifen lassen, vorzugsweise auf der INNEN-Seite.
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10298
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Peter M. » 16.04.2018, 15:55

Kannste knicken.
Die Keilwelle von Laverda ist selten.
Habe die Runde schon hinter mir.
Habe für die 1000er nix gefunden. Nur für die 500er gibt es ein Suzuki Ritzel. Ich meine DRZ400.

Für die 1000er habe ich das Ritzel abgedrehen lassen.
Für ne Dreherei kein Hexenwerk. So hart sind die nicht.
Für Hobbydreher aber durchaus eine Herausforderung.

Evtl. fragst du mal bei OCT ofer im Paradies.
Manchmal ist es einacher als man denkt. Aber nur manchmal ...

Gruss
Peter
Wer später bremst ist länger schnell !!
__________________________________________

Laverda Jota 120°
Laverda 500 SFC
Triumph 900 Sprint Sport
BMW R80 ST
BMW R 1200 S
Benutzeravatar
Peter M.
2-Step
 
Beiträge: 577
Registriert: 25.05.2007, 11:43
Wohnort: 47533 Kleve

1982 Laverda Jota 120°

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Ernesto » 16.04.2018, 18:10

Frag mal dort: knivstabjoern@hotmail.com (Norge).
Der hat manchmal welche.
Zumindest letztes Jahr hatte OCT die nicht.
Hat ein Freund mir abgedreht. Auf beiden Seiten abdrehen,
darauf achten, daß mittig die originale Stärke erhalten
bleibt, damit das Sicherungsblech seine Funktion
behält. Ich nehme an, daß Du 'ne 520er O-/X-Ringkette
montieren willst. Wenn Du's nur auf einer Seite abschleifst/-drehst,
hast Du nix gewonnen. Die O-/X-Ringkette würde nach wie
vor am Gehäuse schleifen.

Ernesto
Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
 
Beiträge: 2092
Bilder: 0
Registriert: 24.05.2007, 21:20
Wohnort: Hamburg

1974 Laverda 750 SF2

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon v2ventiler » 16.04.2018, 19:32

Also ich hatte bei Andy Wagner bestellt, war nach 2 Tagen da.
Und das Kettenblatt bei OCT. War nach 2 Tagen da.
Und die Kette bei EBay, war nach 2 Tagen da.
v2ventiler
2-Step
 
Beiträge: 281
Bilder: 3
Registriert: 01.01.2013, 18:45

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Meicel » 31.07.2018, 06:58

Moin,
da aktuell außer AW vom Bodensee keiner 520er Ritzel anbietet, habe ich die (eigentlich insolvente) Firma UHLIG-FAHRTECHNIK in Neumünster kontaktiert. Die haben mir auch immer meine Alu-Kettenräder gemacht. Siehe da, die haben noch einen Mitarbeiter, der ab und an Teile macht. So konnte ich meine 530er Ritzel, die ich noch hatte, abdrehen lassen und bin vorerst versorgt. Für das beidseitige Abdrehen von drei Ritzeln haben die 70,- berechnet...fand ich fair.
Neue Ritzel von AW kosten 50,-/St + Versand und meine drei unbenutzten 530er hätte ich als Deko an die Wand schrauben können - die jetzige Lösung gefällt mir besser!
Gruß aus Kiel,
Meicel
Dalla 750 SF, in tutte le sue svariate versioni, fino alla RGS l'arancione tipico delle Laverda entra nel cuore degli appassionati che ne apprezzano la personalità e le prestazioni tipiche delle moto super sportive italiane.
Benutzeravatar
Meicel
2-Step
 
Beiträge: 163
Bilder: 13
Registriert: 20.11.2007, 09:59
Wohnort: Kiel

1971 Laverda 750 SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Laverdalothar » 31.07.2018, 07:44

Hallo Meicel,

vielen Dank fürs Feedback! Nur eine Überlegung: Wenn Du hinten ein Standard 520er Kettenblatt einbaust, bekommst Du die Kettenflucht nicht hin, wenn Du vorne ein beidseitig abgeschliffenes ehemaliges 530er Ritzel hast. Du müsstest dann hinten auch ein 530er Kettenblatt beidseitig abschleifen. Oder hättest das 530er Ritzel nur an der Außenseite modifzieren lassen sollen. Sonst hast Du einen Versatz...
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10298
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Meicel » 31.07.2018, 08:13

Moin Lothar,

das hintere Kettenrad ist ausdistanziert - natürlich.

Zum Ritzel...das Ritzel kommt auf die Welle, dann das Sicherungsblech davor, in der Wellennut verdrehen und mit dem Ritzel verschrauben. DADURCH wird das Ritzel doch nach außen zum Blech/Wellenende gezogen - oder? Ein einseitig abgedrehtes Ritzen, also komplett 520, würde den Versatz noch vergrößern...

530/520 muss möglichst mittig laufen! Ich hab die Ketten verglichen...eine 520 O-/X-Ringkette ist in etwa so breit wie eine 530er ohne alles - wie original ausgeliefert. Wenn ich das 530er Ritzel nur einseitig (zum Motor hin) abdrehe, dann verschiebe ich die Kettenmitte um 1,5875mm...vermutlich würde eine O-/X-Ringkette spätestens DANN schleifen. Um genau das zu vermeiden, ist das Ritzel mittig abgedreht und das Kettenrad in Flucht distanziert. Ein 530er Kettenblatt mittig abdrehen wäre natürlich die Königsdisziplin...vielleicht beim nächsten Mal. Erstmal hab ich genug Ritzel (19er) und Räder (43er und 45er) im Regal biggrin

Gruß aus Kiel,
Meicel
Dalla 750 SF, in tutte le sue svariate versioni, fino alla RGS l'arancione tipico delle Laverda entra nel cuore degli appassionati che ne apprezzano la personalità e le prestazioni tipiche delle moto super sportive italiane.
Benutzeravatar
Meicel
2-Step
 
Beiträge: 163
Bilder: 13
Registriert: 20.11.2007, 09:59
Wohnort: Kiel

1971 Laverda 750 SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Laverdalothar » 31.07.2018, 08:21

Meicel hat geschrieben:Moin Lothar,

das hintere Kettenrad ist ausdistanziert - natürlich.

Zum Ritzel...das Ritzel kommt auf die Welle, dann das Sicherungsblech davor, in der Wellennut verdrehen und mit dem Ritzel verschrauben. DADURCH wird das Ritzel doch nach außen zum Blech/Wellenende gezogen - oder? Ein einseitig abgedrehtes Ritzen, also komplett 520, würde den Versatz noch vergrößern...


Du machst einen Denkfehler an der Stelle: Man müsste das Ritzel natürlich AUSSEN abdrehen damit die innere Seite mit der inneren Seite des 520er Kettenblattes fluchtet...

Meicel hat geschrieben:530/520 muss möglichst mittig laufen! Ich hab die Ketten verglichen...eine 520 O-/X-Ringkette ist in etwa so breit wie eine 530er ohne alles - wie original ausgeliefert. Wenn ich das 530er Ritzel nur einseitig (zum Motor hin) abdrehe, dann verschiebe ich die Kettenmitte um 1,5875mm...vermutlich würde eine O-/X-Ringkette spätestens DANN schleifen. Um genau das zu vermeiden, ist das Ritzel mittig abgedreht und das Kettenrad in Flucht distanziert. Ein 530er Kettenblatt mittig abdrehen wäre natürlich die Königsdisziplin...vielleicht beim nächsten Mal. Erstmal hab ich genug Ritzel (19er) und Räder (43er und 45er) im Regal biggrin

Gruß aus Kiel,
Meicel


Ich fahre 520er und 525er X-Ring-Ketten auf meinen 1000er mit außen abgeschliffenen Kettenrädern, da schleift nix. Allerdings war die 1000 SFC auch für eine 630er Kette ursprünglich designed.
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10298
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon rainer » 01.08.2018, 18:27

Moin aus Berlin,

also, wenn er das ausdistanziert und es bei ihm passt, dass nix schleift,
dann kann der Denkfehler jetzt , glaube ich, nicht sooo groß sein.

Gruß
Rainer
rainer
2-Step
 
Beiträge: 1633
Registriert: 25.05.2007, 06:12
Wohnort: Berlin

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Meicel » 02.08.2018, 10:00

Danke Rainer thumbup

Ich fahre eine 520er Kette seit (grübel, grübel) also seit mind. 15 Jahren an der SF - da schleiß nix! Jetzt war nur a) an der SF ein neuer Kettensatz fällig und b) an der S auch - mir sind nur die schmalen Ritzel ausgegangen.
Ich hab mal ´n paar neue 530er Ritzel (AFAM) für ~ €13,-/St bekommen, die sind nun die Basis für die 520er geworden. Liege also für 3 Ritzel jetzt bei ca. €110,- und damit deutlich günstiger als bei AW vom Bodensee - das gesparte Geld langt fast für ein 520er Alu-Kettenrad biggrin wobei ich da noch welche (43Z und 45Z) habe.

Sollte mal jemand mechanische Besonderheiten brauchen, bei der Firma Uhlig in Neumünster geht immer noch viel (die haben sogar mal ein eigenes(!) Motorrad gebaut). Der ehem. Eigner Herr Uhlig ist gesundhtl. sehr angeschlagen und kann den Betrieb nicht mehr so wie früher führen, aber die haben einen quasi allumfassenden Maschinenpark und was Herr Uhlig nicht noch selber machen kann, erledigt ein Mitarbeiter, der ab und an mal Aufträge abarbeitet. War früher u.a. Yamaha-Händler und erste Adresse für Bahnsportler und deren Spezialumbauten! https://www.shz.de/lokales/holsteinisch ... 61876.html

Die haben auch noch viele Yamaha-Teile im Lager - falls jemand was braucht einfach anfragen...

Gruß aus Kiel,
Meicel
Dalla 750 SF, in tutte le sue svariate versioni, fino alla RGS l'arancione tipico delle Laverda entra nel cuore degli appassionati che ne apprezzano la personalità e le prestazioni tipiche delle moto super sportive italiane.
Benutzeravatar
Meicel
2-Step
 
Beiträge: 163
Bilder: 13
Registriert: 20.11.2007, 09:59
Wohnort: Kiel

1971 Laverda 750 SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Laverdalothar » 02.08.2018, 13:09

rainer hat geschrieben:Moin aus Berlin,

also, wenn er das ausdistanziert und es bei ihm passt, dass nix schleift,
dann kann der Denkfehler jetzt , glaube ich, nicht sooo groß sein.

Gruß
Rainer


Naja - ist mit dem Ausdistanzieren auch ne Lösung. Allerdings aus meiner Sicht die "weniger elegante" und letztlich auch teurere (Distanzplatte in 1,5875mm anfertigen dürfte nicht ganz billig und - wie gesagt - eigentlich völlig überflüssig sein, wenn man das Ritzel nur außen abdreht...).

Zudem bezog sich der Denkfehler bei ihm darauf dass man die einseitige Verjüngung INNEN machen würde...:
Meicel hat geschrieben: Ein einseitig abgedrehtes Ritzen, also komplett 520, würde den Versatz noch vergrößern...


Insofern: doch, großer Denkfehler an der Stelle :mrgreen:

Aber letztlich egal, beide Wege führen zum Ziel. Halte nur den mit dem einseitigen Abschleifen außen für den sinnvolleren.
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10298
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon rainer » 02.08.2018, 16:29

Naja,
Hauptsache einer hat Recht...

Gruß aus Berlin
rainer
2-Step
 
Beiträge: 1633
Registriert: 25.05.2007, 06:12
Wohnort: Berlin

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Laverdalothar » 02.08.2018, 16:55

Ich glaube, das Wetter ist schuld... :shock:

nix für ungut

_prost
LG

Lothar

Betreiber eines Altenpflegeheims für italienische Klassiker
Benutzeravatar
Laverdalothar
2-Step
 
Beiträge: 10298
Bilder: 0
Registriert: 19.05.2007, 19:03
Wohnort: Bergisch Gladbach

1972 Laverda SF

Re: 750 SF - 520er Ritzel

Beitragvon Ernesto » 02.08.2018, 18:52

Also: die 520er Kettenritzel von AW sind auch
beidseitig abgedreht. Die fahre ich seit fast
20 Jahren und mit 'ner 520 O-/X-Ringkette schleift
da nix. Kann mir gut vorstellen, daß das bei einem
einseitig bearbeiteten Ritzel anders aussieht. Das
Alu-Kettenblatt habe ich damals auch beim Hai
gekauft. Da mach ich mir nicht die Mühe, ein 530er
zu bearbeiten.

Ernesto
Benutzeravatar
Ernesto
2-Step
 
Beiträge: 2092
Bilder: 0
Registriert: 24.05.2007, 21:20
Wohnort: Hamburg

1974 Laverda 750 SF2

Nächste

Zurück zu Laverda-Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste